In wenigen Schritten können Sie den Holztisch neu lackieren

holztisch-lackieren

Unmoderne Farben auf Holzmöbeln sind kein Grund für eine Entsorgung. Lackieren Sie den alten Holztisch einfach in Ihrer Wunschfarbe. So wird aus etwas Altem etwas ganz Modernes. Dieses Aufpeppen statt Wegwerfen nennt man auch Upcycling.

Gereinigte Oberflächen

Sobald Sie sich für eine Wunschfarbe entschieden haben, können Sie mit den Vorbereitungen beginnen. Die Tischplatte und die Tischbeine müssen zunächst gründlich gereinigt werden. Rückstände von Schmutz und Fett können Sie mit einfachem Spülmittel und einem Topfreiniger abschrubben. Arbeiten Sie dabei in Richtung der Holzmaserung. Reiben Sie die Flächen im Anschluss so gut wie möglich trocken. Lassen Sie die Restfeuchte am besten noch einige Stunden lang verdunsten.

Materialliste

  • Schleifpapier Körnung 180
  • Grundierung
  • Holzlack

Werkzeugliste

  • Schleifklotz oder Schleifmaschine
  • Bürste
  • Pinsel
  • Farbrollen
  • Rührstab
  • Malervlies oder Folie

1. Arbeitsplatz schützen

Legen Sie auf dem Boden des Arbeitsplatzes ein Malervlies oder eine Schutzfolie aus, da sich auch bei sorgfältigem Lackieren Farbspritzer auf dem Untergrund nicht vermeiden lassen.

2. Holz anschleifen

Schleifen Sie Tischplatte und Tischbeine mit einem Schleifmittel in der Körnung 180 gleichmäßig an. Entfernen Sie Schleifpartikel und Staub gründlich mit einer Bürste oder einem Tuch.

3. Grundierung

Rühren Sie die Grundierung kräftig durch. Tragen Sie die Grundierung mit der Farbrolle auf der Tischplatte auf. Für die Tischbeine verwenden Sie dabei Pinsel in der passenden Breite. Lassen Sie die Grundierung vollständig trocknen.

4. Erste Lackschicht

Öffnen Sie die Lackdose und verrühren Sie die Farbe gründlich. Lackieren Sie die Tischplatte in einer dünnen Schicht mit der Rolle und fahren Sie mit dem Pinsel an den Tischbeinen fort. Die Lackschicht lassen Sie nach Herstellerangaben trocknen.

5. Schlusslackierung

Nehmen Sie die zweite Lackierung nach demselben Verfahren vor. Lassen Sie diese Schlusslackierung anschließend ausreichend lange durchtrocknen, ehe Sie die Oberfläche belasten.

Nachteile beim lackierten Holztisch

Lackierte Oberflächen sehen schick und edel aus, sind aber weniger belastbar. Besonders lackierte Tischplatten werden stark beansprucht. Hier stellen Sie mehrmals am Tag Geschirr, Gläser und andere Dinge ab. Sie werden im Gebrauch hin- und hergeschoben. Dabei kann die lackierte Tischplatte leicht verkratzen. Einen gewissen Schutz bieten Untersetzer, Tischsets und Tischdecken.

Tipps & Tricks
Mit Acryllacken stehen Ihnen besonders viele Farbtöne zur Verfügung. Finden Sie dennoch nicht den idealen Ton, lassen Sie sich die passende Lackfarbe im Fachhandel anmischen. Diesen Service bieten auch viele Baumärkte an.