Mit bewährten Hausmitteln den Holztisch sanft und gründlich reinigen

holztisch-reinigen

Ein schöner Holztisch ist in vielen Familien das Zentrum der Küche oder des Esszimmers. Verkleckerte Speisen, Ausrutscher mit dem Malstift und andere Verschmutzungen sind nicht schlimm. Sogar mit sanften Mitteln lässt sich der Holztisch wieder reinigen.

Flecken auf Massivholz

Hat es einmal ein größeres Malheur auf der Tischplatte aus Massivholz gegeben, hilft ein Reiniger auf Basis von Neutralseife. Befeuchten Sie einen weichen Schwamm mit etwas Wasser und Reinigungsmittel und reiben Sie über die Fläche. Den entstehenden Seifenschaum wischen Sie ab und reiben das Holz trocken. Verwenden Sie nur weiche Schwämme oder Tücher. Grobe Putztücher aus Mikrofaser verursachen Kratzer im Holz.

Für die Beseitigung von Wachsflecken von der Holztischplatte benötigen Sie etwas Fingerspitzengefühl.

Materialliste

  • Papier von der Küchenrolle
  • Löschpapier
  • Holzöl

Werkzeugliste

  • Stumpfer Schaber
  • Föhn
  • Weicher Lappen

1. Wachs abschaben

Nehmen Sie einen weichen Schaber, am besten aus Kunststoff, und entfernen Sie die oberflächlichen Wachsflecken. Gehen Sie dabei nicht zu tief, um das Holz nicht zu zerkratzen.

2. Wachsflecken abdecken

Legen Sie einen Bogen Küchenpapier oder Löschpapier auf den Wachsflecken.

3. Mit Warmluft behandeln

Halten Sie den Föhn auf die betreffende Stelle und erhitzen Sie das Wachs. Es wird weich und zieht in das darüber liegende Papier ein. Wiederholen Sie den Vorgang mit frischem Küchen- oder Löschpapier.

4. Nachbehandlung

Nach der Entfernung aller Wachsreste geben Sie etwas Holzöl auf einen weichen Lappen. Reiben Sie die gereinigte Fläche mit dem Öl ein.

Geölter oder lasierter Holztisch

Auf einer geölten oder lasierten Tischplatte entfernen Sie Flecken mit einem feinen Schleifvlies. Wo sich durch die Benutzung des Tischs Kratzer oder Dellen gebildet haben, müssen Sie ihn schleifen und anschließend neu ölen oder lasieren. Diese Tischoberflächen reinigen Sie nicht mit Wasser. Trockene, weiche Tücher sind für die Reinigung am besten geeignet.

Pflegeleichte Lackoberfläche

Am einfachsten zu reinigen sind Tischplatten, die mit einer Lackschicht versiegelt wurden. Hier genügt ein feuchtes Tuch für die Entfernung auch hartnäckiger Verschmutzungen. Ein Nachteil der lackierten Fläche ist ihre Empfindlichkeit gegen Verkratzungen.

Vorsicht bei grobporigem Holz

Holztische aus unbehandelter Eiche oder Esche haben besonders grobe Poren. Hier dringt Wasser leicht ein und quillt das Holz auf. Verschmutzungen mit Flüssigkeiten sollten Sie sofort beseitigen. Bei der Reinigung dürfen Sie die Holzoberfläche nur kurzzeitig mit Wasser befeuchten. Nach dem Wischen reiben Sie die Tischplatte mit einem weichen Tuch trocken. Zur Aufnahme möglicher Restfeuchte eignet sich ein großes Geschirrtuch oder eine Tischdecke aus saugfähiger Baumwolle, das Sie über die Tischplatte legen.