Holztreppe verkleiden – so funktioniert es

holztreppen-verkleiden

Wer seiner Holztreppe eine neue Optik verleihen möchte hat nicht nur die Möglichkeit, sie neu zu streichen. Durch eine Verkleidung der Treppe kann das gesamte Aussehen verändert werden und auch alte, abgenutzte Holztreppen können so neu und modern erstrahlen. Wie das funktioniert und was Sie beachten sollten erfahren Sie hier.

Anwendungsmöglichkeiten

Holztreppen überdauern viele Jahre und können durch Abschleifen und neues Streichen einige Male renoviert werden. Sind jedoch die Trittstufen sehr abgenutzt oder die Optik der Treppe zu altmodisch, besteht auch die Möglichkeit die gesamte Treppe mit einer neuen Verkleidung zu versehen. Verschiedene Materialien können hierbei zum Einsatz kommen:

  • Laminat
  • Vinyl
  • Teppich
  • Fliesen

Offene Treppenstufen schließen

Bei einer geschlossenen Holztreppe werden selbstverständlich Tritt- und Setzstufen gleichermaßen neu verkleidet, sofern vorhanden werden dann meist auch die Wangen aufgedoppelt, um die Optik einheitlich zu gestalten. Eine offene Treppe kann mithilfe der Verkleidung auch geschlossen werden, es werden dabei sozusagen die Setzstufen neu angebracht.

Vorgehensweise

Bevor mit dem Verlegen des neuen Treppenbelages begonnen werden kann ist ein wenig Vorarbeit notwendig. Alter Belag wie Teppich oder Linoleum sollte inklusive möglicher Kleberreste entfernt werden. Unebenheiten werden dann mit Spachtelmasse ausgeglichen und die Treppe wird gereinigt.

Ausmessen und Zuschneiden

Im Detail unterscheidet sich das Vorgehen natürlich abhängig vom verwendeten Material, das Ausmessen und Zuschneiden ist jedoch unabhängig vom Bodenbelag notwendig. Verwenden Sie zum messen einen Zollstock oder eine Winkelschablone und übertragen die Maße auf eine Schablone oder den neuen Belag.

Zwischen Stufen und Wange sollte etwa ein Millimeter Abstand gehalten werden um, insbesondere bei Laminat, ein späteres Knarren zu vermeiden. Beim Vermessen der Setzstufen muss ein Musterstück auf der Trittstufe aufgelegt werden, um die Höhe abzüglich des späteren Belags messen zu können.

Montage der Stufen

Im nächsten Schritt wird die erste Trittstufe montiert. Laminat, Vinyl und Teppich werden mit Montagekleber befestigt, der parallel zur Trittrichtung auf den Untergrund aufgetragen wird. Danach montieren Sie die zugehörige Setzstufe in gleicher Vorgehensweise.

Eine passende Winkelleiste dient als Unterblickschutz und wird mit Klebstoff zwischen Setzstufe und Vorderkante der Trittstufe geklebt. So verfahren Sie nun Stufe für Stufe. Mithilfe von farblich passendem Fugensilikon werden zuletzt alle Nahtstellen verfugt.