Holztreppen fachmännisch renovieren – so gehen Sie vor

holztreppen-renovieren

Holztreppen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre und sind wohl auch deshalb nach wie vor sehr beliebt. Doch was, wenn die Holztreppe abgenutzt, beschädigt oder in einer unschönen Farbe lackiert ist? In diesem Fall lässt sich durch eine Renovierung der Treppe der alte Charme wiederherstellen. Wir zeigen Ihnen wie es geht.

Schrittweises Vorgehen

Die Renovierung einer Holztreppe erfolgt in mehreren Schritten. Wie aufwändig der gesamte Prozess ist, hängt vom Zustand der Treppe und der Oberflächenbeschaffenheit ab. Meist sind jedoch folgende Schritte notwendig:

  • Alten Belag entfernen und Grobschliff
  • Holz ausbessern
  • Feinschliff
  • Grundierung
  • Neue Beschichtung

Entfernen des alten Belags und Grobschliff

Entfernen Sie im ersten Schritt alten Belag, wie Teppich oder PVC. Danach wird die gesamte Holzoberfläche abgeschliffen. Beginnen Sie bei der obersten Stufe. Nutzen Sie hierfür einen Schwingschleifer und für Ecken einen Deltaschleifer mit grobkörnigem Schleifpapier. Saugen Sie den entstehenden Staub in regelmäßigen Abständen ab.

Holz ausbessern

Grobe Rillen, Kratzer und Dellen im Holz können mit Holzreparaturspachtel oder Holzkitt ausgebessert werden.

Feinschliff

Anschließend erfolgt der Feinschliff mit feinem Schleifpapier (100er oder 120er Körnung), ebenfalls unter Verwendung des Schwing- und des Deltaschleifers. Entfernen Sie den Staub sehr gründlich mit dem Staubsauger und einem feuchten, fusselfreien Tuch. Zurückbleiben sollte eine glatte, staubfreie Oberfläche.

Grundierung und Grundierungsschliff

Soll die Holztreppe neu lackiert werden, erfolgt nun der Auftrag einer Grundierung. Diese muss ebenfalls geschliffen werden, wobei hier sehr feines Schleifpapier zum Einsatz kommt (z.B. 240er Körnung). Nachdem alle Staubreste wieder sehr sorgsam entfernt wurden ist die Treppe bereit für den Lackauftrag.

Neue Beschichtung

Wird die Holzoberfläche geölt, erfolgt dies direkt nach dem Feinschliff. Das Holzöl wird gleichmäßig auf die Oberfläche aufgetragen und zieht durch die geöffneten Poren des Holzes optimal ein. Eine Lackierung wird in mehreren Schichten auf die Grundierung aufgetragen.

Neue Verkleidung als alternative Lösung

Als Alternative zu einem neuen Anstrich kann die Treppe allerdings auch verkleidet werden. Häufig kommt hierbei Laminat zum Einsatz, aber auch Teppich, Vinyl oder sogar Fliesen sind denkbar. Das aufwändige Abschleifen der Treppe ist hierfür natürlich in der Regel nicht notwendig. Mittlerweile bietet der Markt sogar spezielle Renovierungsstufen, die in Eigenleistung angebracht werden können.