So erkennen Sie, ob Holzteile von Holzwürmern befallen sind

Holzwurm Merkmale

Holzwürmer erkennen Sie an bestimmten Merkmalen, die sich leicht überprüfen lassen. Die Schädlinge bevorzugen bereits verbautes Holz. Haben Sie den Holzwurm als Verursacher von Holzschäden eindeutig identifiziert, können Sie das richtige Mittel zu seiner Vertreibung einsetzen.

Der Holzwurm ist kein Wurm

Die als Holzwurm bekannte Larve des Nagekäfers Anobium punctatum schlüpft aus winzigen Eiern, die der Käfer auf dem Holz ablegt. Nach dem Schlüpfen fressen sich die Larven ins Holz. Sie durchleben im Holz mehrere Entwicklungsstadien. Zwischen einem Jahr und acht Jahren kann diese Entwicklung dauern. Der Nagekäfer kann fliegen. Das ermöglicht ihm eine weite Verbreitung. Er bevorzugt für die Eiablage das Holz, in dem er bereits als Larve gelebt hat. Schäden am Holz verursachen ausschließlich die Larven des Käfers.

Bekannte Holzschädlinge

  • Holzwurm
  • Holzbock
  • Brauner Splintholzkäfer
  • Holzwespe
  • Schwarze Rossameise
  • Trotzkopf
  • Werftkäfer

Erkennungszeichen des Nagekäfers

Der fliegende Nagekäfer ist zwischen zwei und fünf Millimeter lang. Sein Halsschild hat einen Höcker. Die Fühler bestehen aus elf Gliedern. Der Käfer ist dunkelbraun, seine Flügel sind längs gestreift. Entdecken Sie diesen Flugkäfer im Holzbereich, müssen Sie mit bereits abgelegten Eiern und der Entwicklung von Larven rechnen.

Löcher und Bohrmehl verraten den Holzwurm

Die Larven des Nagekäfers hinterlassen kleine Löcher im Holz. Diese Löcher sind etwa ein bis zwei Millimeter groß. Sie können zunächst nur vereinzelt auftreten. Bei starkem Befall durchlöchert der Holzwurm die Holzteile so stark, dass sie brüchig und unbrauchbar werden.

Nach der Entdeckung der Löcher im Holz können Sie mit einem dunklen Papierbogen testen, ob sich in den Löchern noch Holzwürmer befinden. Legen Sie das Papier unter die Löcher und warten Sie einige Tage ab. Finden Sie feines Bohrmehl auf dem Papier vor, leben immer noch Holzwürmer in dem betroffenen Holz.

Tipps & Tricks
Der Holzwurm frisst nicht täglich und macht gerne längere Pausen. Darum sollten Sie sich immer ausreichend lange Zeit für die Spurensuche nach Holzmehl machen. Es kann einige Tage dauern, bis Sie auf ausgelegtem Papier Hinweise auf den Holzwurm finden.