Auch als Anfänger können Sie den Holzzaun selbst anstreichen

holzzaun-streichen

Ein gepflegter Garten wirkt doppelt so schön, wenn der Holzzaun drumherum ebenfalls in frischen Farben strahlt. Den Holzzaun können Sie in Ihrer Wunschfarbe passend zu Gartengestaltung und Haus streichen. Verbinden Sie Holzschutz mit ansprechender Optik.

Holzzaun auffrischen

Abblätternde Farbe und leichte Beschädigungen am Holz sind noch keine Gründe für den Kauf eines neuen Holzzauns. Nur wenn das Holz porös, brüchig oder instabil geworden ist, empfiehlt sich der Abriss samt Neubau. Ein älterer und intakter Zaun profitiert von einer Grundpflege und einem Schutzanstrich und kann noch lange halten.

Materialliste

  • Wasser
  • Mildes Reinigungsmittel
  • Holzschutzfarbe oder Holzschutzlasur
  • Schutzvlies oder Schutzfolie
  • Kreppband
  • Schnur

Werkzeugliste

  • Bürste oder Hochdruckreiniger
  • Drahtbürste
  • Gartenschlauch
  • Rührquirl
  • Pinsel

1. Pflanzen und Gartenmöbel schützen

Entfernen Sie entlang des Zauns Gartenmöbel und Blumenkübel. Nah am Zaun stehende Pflanzen schützen Sie mit einem Gartenvlies oder einer Folie. Buschige Pflanzen binden Sie mit einer Schnur zusammen.

2. Zaun reinigen

Einen stabiler Zaun reinigen Sie mit dem Hochdruckreiniger. Sanfter ist die Reinigung mit Bürste, Wasser und einem milden Seifenreiniger. Spülen Sie gründlich mit Wasser aus dem Gartenschlauch nach.

3. Zaun abbürsten

Abblätternde Farbe und Moos bürsten Sie mit einer Drahtbürste ab.

4. Trocknung

Nach der Grundreinigung lassen Sie den Holzzaun mehrere Tage lang trocknen.

5. Boden schützen

Legen Sie auf dem Boden ein Schutzvlies oder eine Folie aus, um ihn vor Farbklecksen zu schützen. Kleben Sie Briefkästen und andere Einbauten mit Folie und Kreppband ab.

6. Erstanstrich

Rühren Sie die Farbe gründlich um und streichen Sie die erste Farbschicht gleichmäßig und dünn auf. Lassen Sie den Anstrich nach Angaben des Farbherstellers trocknen.

7. Zweitanstrich

Vor einem zweiten und endgültigen Anstrich müssen Sie bei einigen Farbsystemen die Flächen leicht anschleifen. Beachten Sie dazu die Angaben auf dem Farbeimer. Der zweite Anstrich ist auch der Schlussanstrich und wird etwas dicker als der Erstanstrich aufgetragen.

Holzschutzlasur oder Holzschutzfarbe

Mit einer Lasur bleibt die Holzmaserung des Zauns sichtbar. Holzschutzlasur unterstreicht damit die Holzoptik und wirkt besonders gut in natürlichen Gärten. Die Auswahl an Farbtönen ist eingeschränkt.
Holzschutzfarben gibt es in vielen verschiedenen Farben. Der Anstrich kann damit leicht an die Umgebung wie Haus, Garage oder Tor angepasst werden.

Rückenschonend arbeiten

Je länger der Zaun, desto anstrengender werden die Arbeiten am Zaun. Die Auf- und Ab-Bewegungen belasten vor allem den Rücken. Sorgen Sie für Bequemlichkeit beim Streichen. Die Arbeitsutensilien legen Sie auf einem kleinen Tisch ab, den Sie leicht Stück für Stück am Zaun mitnehmen können. So müssen Sie sich nicht bis auf den Boden bücken, um den Pinsel in die Farbe zu tauchen. Streichen Sie soweit wie möglich im Sitzen. Speziell für diesen Zweck gibt es im Baumarkt einen Rollsitz. Ein alter Stuhl, dem ein paar Farbkleckse nichts ausmachen, erfüllt denselben Zweck.