Fliesen aus Feinsteinzeug reinigen – so geht’s richtig!

feinsteinzeug-fliesen-reinigen

Fliesen aus Feinsteinzeug sind strapazierfähig, wasserabweisend und bruchsicher – ein rundum pflegeleichter Bodenbelag. Dennoch gibt es bei der Reinigung der Fliesen einiges zu beachten. Erfahren Sie alles Wichtige in diesem Beitrag.

Reinigung im Alltag

Feinsteinzeugfliesen bestehen aus keramischen Rohstoffen, die bei hohem Druck und sehr hohen Temperaturen gebrannt werden. Die Oberfläche ist daher sehr unempfindlich. Anders als beispielsweise Bodenbeläge aus Echtholz benötigen Fliesen aus Feinsteinzeug im Grunde keine speziellen Reiniger.

Alltäglicher Schmutz wie Staub, Haare und Krümel lassen sich problemlos mit dem Staubsauger oder Besen entfernen. In regelmäßigen Abständen sollte der Boden zusätzlich nass gewischt werden. Es reicht hierbei aus, warmes, sauberes Wasser zu verwenden. Wenn Sie dennoch gerne einen Reiniger verwenden möchten, können Sie eine Keramikfliesenpflege ins Wischwasser geben.

Unbedingt verzichten sollten Sie auf Reinigungsmittel, die Tenside erhalten. Diese bilden nach und nach einen Film auf den Fliesen, der die Optik beeinflusst und nur durch eine aufwendige Grundreinigung wieder zu entfernen ist. Beachten Sie, dass auch herkömmliches Spülmittel meist Tenside enthält. Für besonders hartnäckige Flecken und Verunreinigungen wie z.B. Fett oder Kalk bieten verschiedene Hersteller spezielle Reinigungsmittel für Feinsteinzeugfliesen an.

Reinigung im Außenbereich

Feinsteinzeugfliesen bzw. -platten werden auch im Außenbereich zunehmend beliebter. Für die Reinigung gilt auch dort: weniger ist mehr! Groben Dreck abkehren und ggf. mit klarem Wasser wischen reicht in der Regel aus. Die Verwendung eines Hochdruckreinigers kann zwar den harten und widerstandsfähigen Fliesen nichts anhaben, die Fugen könnten jedoch Schaden nehmen. Die leicht zu reinigende Oberfläche macht den Einsatz eines Hochdruckreinigers meist ohnehin überflüssig.

Grundreinigung nach dem Verlegen

Bei der Verlegung von Feinsteinzeugfliesen bleiben oftmals Reste des Fugenmaterials oder hartnäckiger Baustaub auf der Oberfläche zurück und hinterlassen dort unschöne Schleier. Eine gründliche Erstreinigung des Bodenbelages empfiehlt sich daher direkt nach der Verlegung. Nutzen Sie hierzu saure Reinigungsmittel wie Essig- oder Zitronenreiniger. Auch Mittel auf stark alkalischer Basis können auf der unempfindlichen Oberfläche bedenkenlos zum Einsatz kommen.

Imprägnieren polierter Fliesen

Glasierte und unglasierte Fliesen nehmen aufgrund ihrer besonderen Oberflächenstruktur und des Herstellungsprozesses keine Flüssigkeiten auf und müssen nicht imprägniert werden. Bei polierten Feinsteinzeugfliesen hingegen wird die Oberfläche durch das Schleifen und Polieren geöffnet und ist dadurch anfälliger für Verschmutzungen, die sich in den Poren absetzen können. Die Fliesen sollten daher nach der Verlegung imprägniert werden. Beachten Sie hierzu die Angaben des Herstellers.