Entrosten mit Salzsäure – alles Wissenswerte

entrosten-mit-salzsaeure

Metallteile und Rost gehören leider in vielen Situationen zusammen. Da Rost jedoch die Qualität beeinträchtigt und auch optisch nicht wirklich ansprechend aussieht, fragen sich viele Menschen, wie sie den Rost entfernen können. Eine Möglichkeit stellt die sogenannte Salzsäure dar. Bei uns erfahren Sie im Folgenden, wie Sie mit Salzsäure Metallteile entrosten können.

Salzsäure

Salzsäure kommt bereits seit dem Mittelalter in unterschiedlichen Lebensbereichen zum Einsatz. Dabei fungiert Salzsäure häufig als aggressiver Reiniger, um starke Verschmutzungen zu entfernen. Die Konzentration von Salzsäure ist aus diesem Grund meist gering. Bereits wenig konzentrierte Säuren genügen, um Rost und andere Verschmutzungen zu entfernen.

So gehen Sie beim Entrosten vor

Wenn Sie Eisen, eine Kette oder sonst einen Gegenstand entrosten wollen, ist Salpetersäure geeignet. Dann kommt es nur noch auf das korrekte Vorgehen an, um die Metallteile wirklich vollständig zu entrosten. Zunächst sollte die Salzsäure (24,99 € bei Amazon) 25%ig sein. Diese können Sie dann auf die Metalloberfläche aufstreichen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, ein Bad aus Salzsäure zu nehmen. Entscheidend ist hier, wie viel Rost sich bereits auf dem Metallteil befindet. Zunächst fetten Sie den Gegenstand gründlich ein. Dann folgt die Bearbeitung mit Salzsäure – je nach Wahl können Sie den Gegenstand streichen oder eintauchen. Nachdem die Wirkung von Salzsäure eintritt, können Sie den Gegenstand mit Wasser gründlich abspülen. Nun tragen Sie den Rostschutz auf, um in Zukunft das Rosten des Gegenstandes im Voraus zu verhindern.

Vor- und Nachteile

Wer sich für das Entrosten mit Salzsäure interessiert, sollte zunächst die Vor- und Nachteile abwägen. Schließich gibt es sowohl gute Argumente für das konkrete Verfahren als auch Punkte, die gegen das Entrosten mit Salzsäure sprechen:

Das sind die Vorteile:

  • Entrostung funktioniert schnell und gründlich
  • in jedem Baumarkt erhältlich

Das sind die Nachteile:

  • Stahl rostet anschließend schneller wieder
  • mechanische Entfernung schonender
  • nicht für empfindliche Materialien geeignet