Das sind die Standardmaße für einen Einbauherd

einbauherd-standardmasse

Damit die sowieso schon komplizierte Küchenplanung etwas leichter wird, haben sich die meisten Hersteller auf nicht-normierte Standardmaße geeinigt. Wie diese Maße aussehen und warum es trotzdem ständig Abweichungen gibt, haben wir Ihnen in diesem Artikel kurz zusammengefasst.

Höhe und Tiefe des Einbauherds sind (fast) immer gleich

Obwohl es keine generell geltende Normierung in Bezug auf Einbauherde gibt, halten sich alle gängigen Hersteller an einige Standardmaße. Das betrifft vor allem die Höhe und Tiefe dieser Geräte, die zumeist in den Maßen 85 x 60 Zentimetern angeboten werden. Dadurch lässt sich sicherstellen, dass die Geräte in alle herkömmlichen Küchennischen passen und keine Sonderanfertigungen für bestimmte Hersteller notwendig sind. Das spart nicht nur Aufwand, sondern auch Kosten.

Die Höhe von 85 Zentimetern gilt übrigens für alle Küchen-Großgeräte (also beispielsweise auch die Spülmaschine), damit alles auf einer Höhe verfügbar ist und die Küchenzeile entsprechend produziert werden kann.

Variationen in der Breite kommen aber trotzdem vor

Etwas komplizierter wird es hingegen, wenn es um die Breite von Einbauherden geht. Hier kommen mehrere variable Werte vor, die zwar eine Auswahl ermöglichen, aber nicht willkürlich sind. So gibt es auch hier Werte, an die sich die Hersteller halten – anders als bei Höhe und Tiefe ist aber nicht nur ein einziges Maß vorhanden. Generell kann stattdessen in die folgenden Abmessungen unterschieden werden:

  • **Normaler Einbauherd**: 50 bis 60 Zentimeter (je nachdem, ob das Gerät innerhalb oder auf der Nische liegt);
  • **Kompakter Einbauherd**: 38 bis 45 Zentimeter; sowie
  • **Einbauherd ohne Kochfeld**: 55 Zentimeter (Bei Einbaugeräten ohne Kochfeld kommt hinzu, dass die Front noch etwas breiter ist als die dazugehörige Küchennische; sodass die Front in der Regel 59,5 Zentimeter breit ist).

Bei Ceranfeldern gibt es viel Spielraum

Entscheiden Sie sich für ein All-In-One-Gerät, sodass Ihr Einbauherd eine Kombination aus Backofen und Herdfläche ist, müssen Sie darüber hinaus die Maße des Ceranfelds beachten. Hier gibt es tatsächlich keine Normierungen, sodass die Maße zumeist zwischen 48 und 90 Zentimetern variieren. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass die Küchenplatte einen entsprechend großen Ausschnitt problemlos zulässt und die Herdfläche nicht mit anderen Küchenelementen (etwa einer angrenzenden Spülmaschine) kollidiert.