Außenschornstein: welche Kosten sind zu erwarten?

aussenschornstein-kosten

Ein an der Hauswand entlang führender Edelstahlschornstein kann häufig sogar selbst aufgebaut werden. Welche Kosten für den Schornstein und das benötigte Zubehör zu erwarten sind, erklärt Ihnen detailliert der Kostencheck-Experte in unserem Interview.

Frage: Mit welchen Kosten muss man für einen Außenschornstein rechnen?

Kostencheck-Experte: Das ist immer ein wenig variabel und hängt natürlich vom gewählten Schornsteinmodell und der benötigten Schornsteinlänge ab.

Insgesamt können Sie aber ab rund 1.400 EUR für einen Schornstein samt Montage durch den Fachmann rechnen.

Schornstein Stahl montieren Kosten

Wer den Schornstein selbst installiert, spart bis zu 1000€
Bei Bausätzen besteht die Möglichkeit, den Edelstahlschornstein auch selbst aufzubauen – in diesem Fall reduzieren sich die Kosten um die Montagekosten, die meist zwischen 800 EUR und 1.000 EUR betragen.

Die Kosten für Bausätze beginnen bei rund 350 EUR in üblichen Längen. Alle benötigten Formteile und Längenelemente sowie das nötige Montagematerial sind dabei bereits vorhanden. Durchschnittliches handwerkliches Geschick reicht für den Aufbau bereits aus.

Beispiel-Kosten

Wir bauen an unserem Bungalow einen einfachen Edelstahlschornstein auf, um unseren Kaminofen anschließen zu können. Die Montage lassen wir komplett vom Fachmann erledigen.

Zusätzlich zum beim Fachmann gekauften Bausatz benötigen wir noch eine Dachdurchführung, der Edelstahlschornstein wird dann vom zuständigen Bezirksschornsteinfeger abgenommen.

Posten Preis
Kosten Schornsteinbausatz, doppelwandig, DW 130 340,23 EUR
Aufbau komplett (durch den Anbieter) 850 EUR
Abnahme Schornsteinfeger – Gebühr 57 EUR
Gesamtkosten 1.247,23 EUR

Die hier angeführten Kosten gelten für ein bestimmtes Schornsteinmodell und einen bestimmten Anbieter. Sie können in anderen Fällen, je nach Ausführung, natürlich auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: Wodurch werden die Kosten für einen Außenkamin bestimmt?

Kostencheck-Experte: Eine Rolle spielen in diesem Zusammenhang:

  • das gewählte Modell beim Schornstein
  • die Dimensionierung und Länge des Schornsteins
  • das benötigte Zubehör (z. B. Dachdurchführung, Regenhaube)
  • zusätzlich gewünschte Sonderausstattungen (z. B. Zugverstärker, Reinigungszubehör, etc.)

Besonders entscheidend für die Kosten ist immer die Dimensionierung des gewählten Schornsteinmodells. Dabei spielen der Durchmesser (DW) und die Länge eine Rolle. Beide Größen müssen vom Schornsteinfeger individuell nach der vorhandenen Feuerstätte (z. B. Kaminofen) berechnet werden.

Frage: Welche Preisunterschiede kann es bei Bausätzen geben?

Schornstein Bausatz Kosten

Die Preise für die Schornsteinbausätze können recht stark variieren
Kostencheck-Experte: Je nach verwendeten Materialien und individueller Ausführung (z. B. Wandstärke) können bei den Bausätzen deutliche Preisunterschiede auftreten.

Das Basismodell in unserem Kostenbeispiel hat 340,23 EUR gekostet. Die Premium-Variante vom gleichen Hersteller hätte bei unserem Anbieter 566,40 EUR gekostet, also bereits deutlich mehr.

Bei üblicher Dimensionierung und Länge können sich die Kosten zwischen rund 350 EUR und 700 EUR beim Bausatz bewegen, bei oft minimalen Qualitätsunterschieden. Preise zu vergleichen lohnt sich also auf jeden Fall.

Frage: Was kostet eine Dachdurchführung?

Kostencheck-Experte: Im Allgemeinen werden hier Formteile verwendet, die man nach dem jeweils vorhandenen Schornsteindurchmesser und abgestimmt auf die vorhandene Dachneigung kauft. Die Preise beginnen bei rund 50 EUR, zusätzlich müssen noch 5 EUR bis 10 EUR für die benötigten Abdichtmaterialien gerechnet werden, wenn man die Dachdurchführung selbst einsetzt.

Eine mögliche Alternative wäre das sogenannte „Verspringen“ vor dem Dach, dabei wird der Edelstahlschornstein in einem Winkel um die Dachkante herumgeführt. Dafür werden aber entsprechende Formteile benötigt, die dann zusätzlich maßgenau angeschafft werden müssen.

Frage: Mit welchen Kosten ist beim Schornsteinfeger zu rechnen?

Kostencheck-Experte: Eine Abnahme durch den zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister ist zwingend erforderlich, bevor der Schornstein in Betrieb genommen werden darf.

Die Kosten für die Abnahme des Schornsteins können zwischen 50 EUR und 150 EUR betragen, in sehr vielen Fällen liegen sie allerdings unter 100 EUR. Kommt auch noch die Abnahme eines Kaminofens gleichzeitig hinzu, kann es allerdings auch etwas teurer werden.