Fliesen auf Treppen verlegen – So geht’s

treppen-fliesen-verlegen

Vor allem dann, wenn Sie nackte Betontreppen verkleiden möchten, stellt das Verlegen von rutschfesten Fliesen eine gute Option dar. Diese sind nicht nur individuell gestaltbar, sondern auch besonders leicht zu reinigen. Was Sie über das Verlegen von Fliesen auf Treppen wissen müssen, lesen Sie hier.

Die Auswahl einer geeigneten Fliese ist entscheidend

Egal, ob Sie eine Treppe im Innenbereich oder eine Außentreppe mit Fliesen verkleiden wollen: Entscheidend ist in beiden Fällen, dass die Auswahl einer Fliese stattfindet, die für die jeweiligen Ansprüche besonderes geeignet ist. Neben einem ansprechenden Design sind für solche Bereiche im Haus nämlich noch weitere Eigenschaften des Bodenbelages wichtig, wozu vor allem die folgenden Punkte zählen:

  • Hohe Rutschfestigkeit (nach DIN 51130), die auch durch Rillen an der Stirnseite oder zusätzliche Abschlussleisten erhöht werden kann;
  • Hohe Abriebsklasse, sodass keine Spuren durch ein ständiges Nutzen der Treppe entstehen;
  • Hohe Haltbarkeit für die Langlebigkeit; sowie
  • Im Außenbereich zusätzlich eine Beständigkeit gegen Wind und Wetter sowie Sonneneinstrahlung und Temperaturschwankungen.

Schritt für Schritt: So verlegen Sie Fliesen auf Treppen

Sobald Sie Ihre optimale Fliese gefunden haben, kann bereits das Verlegen beginnen. Hier sollten Sie auf einige Dinge achten, weshalb wir Ihnen eine Anleitung zur richtigen Vorgehensweise erstellt haben:

  • **Muster probelegen**: Bevor Sie mit dem Verlegen beginnen, sollten Sie das ausgewählte Muster probehaft auf einer Stufe vorverlegen. So können Sie nicht nur sehen, wo nach Bedarf zum Zuschneiden der Fliesen besteht, sondern auch, wie Sie ein stimmiges Gesamtbild erhalten können.
  • **Untergrund vorbereiten**: Danach muss der Untergrund entsprechend vorbereitet werden. Reinigen Sie diesen zuerst gründlich, da der Fliesenkleber auf schmutzigen oder staubigen Untergründen nicht richtig halten kann. Gleichen Sie alle Risse und Beschädigungen mit Nivellierspachtel aus und tragen Sie auf saugende Untergründe einen Haftgrund bzw. eine Sperrschicht auf. Erst dann, wenn diese getrocknet sind, können die Fliesen verlegt werden.
  • **Fliesen verlegen**: Arbeiten Sie sich beim Verlegen der Fliesen von oben nach unten und beginnen Sie mit den Trittfliesen. Tragen Sie etwas Fliesenkleber auf die Stufen auf und drücken Sie die Fliese kurz an. Achten Sie darauf, genügend Abstand zwischen den Fliesen für die Fugen zu lassen. Nach den Trittfliesen kommen die Stoßkanten an die Reihe.
  • **Fliesen verfugen**: Danach kann die Fugenmasse mit einem Fugenbrett eingearbeitet und anschließend mit einem Fliesenschwamm ausgeschwemmt werden – führen Sie diesen Schritt aber erst durch, wenn der Kleber laut Herstellerangaben gänzlich getrocknet ist!