Sperrholz fachgerecht sägen

sperrholz-saegen

Sperrholz lässt sich sehr leicht verarbeiten und vielseitig einsetzen. Ob Sie nun mit einer Handsäge oder einer elektrischen Säge arbeiten, erfahren Sie hier worauf Sie achten müssen und welche Tipps und Tricks es gibt.

Hier die besten Methoden

  • Laubsägen: ganz feine, kurvige Schnitte
  • Handsägen: kurze, gerade Schnitte
  • Stichsäge: gerade, kurvige und Winkelschnitte
  • Kreissäge: lange, gerade Schnitte durch dicke Platten

Mit der Hand sägen

Die Laubsäge und die Handsäge

Für kleine Basteleien mit dünnem, weichem Sperrholz (zum Beispiel Balsa) ist die Laubsäge ideal. Sie ist wendig und kann ganz filigrane, kurvige Schnitte realisieren. Die Handsäge wiederum ist nicht so wendig, dafür sehr gut geeignet, schnell kurze Stücke Sperrholz abzulängen.

Beim Handsägen ist es wichtig, dass Sie Werkstück ordentlich fixieren. Dann können Sie mit gleichmäßigen Sägezügen, ohne zu viel Druck arbeiten.

Elektrische Sägen

Die Stichsäge

Als Heimwerker werden Sie bei Elektrosägen wohl am ehesten mit einer Stichsäge in Kontakt kommen. Es ist auch für Einsteiger recht einfach zu lernen die vielseitige Stichsäge zu führen, sie ist besonders gut für Sperrholz geeignet.

Achten Sie darauf, dass Sie die Säge immer mit komplett plan aufliegendem Schlitten ohne viel Druck entlang Ihrer Markierung führen.

Die Kreissäge

Die Handkreissäge ist für gerade Schnitte gedacht. Die Einschnitttiefe ist meist einstellbar, so dass auch Nutschnitte möglich sind. Halten Sie die Maschine mit beiden Händen fest und schalten Sie sie an, bevor das Sägeblatt auf das Holz trifft. Führen Sie sie dann gerade durch die Platte.

Tipps und Tricks

Arbeitsschutz

Tragen Sie bei Elektrosägen auf jeden Fall eine Schutzbrille, kleine fliegende Splitter können den Augen gefährlich werden. Auch ein Gehörschutz gehört zur Grundausstattung, besonders bei Kreissägen, die sind sehr laut.

Schnittverlust bedenken

Man kann leicht vergessen, dass auch der Schnitt Platz braucht. Berechnen Sie also bei Ihrer Schnittplanung immer auch die Breite des Sägeblatts plus ungefähr 5 mm zur Sicherheit mit ein.

Besonders saubere Kanten

An der Unterseite Ihrer Sperrholz-Platte wird die Schnittkante besonders stark splittern. Um das zu verhindern kleben Sie Malerkreppband auf Ihre geplante Schnittführung, sodass Sie durch das Klebeband durch sägen. Die Kanten bleiben so sauberer.