Fließestrich selbst verlegen – so geht es

fliessestrich-verlegen
Fließestrich können Sie ohne Probleme auch selbst verlegen.

Grundsätzlich handelt es sich beim Fließestrich erstens um einen relativ beliebten Bodenbelag, der zweitens ohne Probleme verarbeitet und selbst verlegt werden kann. Denn eine Verdichtung oder ein Nivellieren des Bodenbelags sind nicht notwendig. Nichtsdestotrotz sollten Sie das Vorgehen sorgfältig planen, damit Sie mit den notwendigen Geräten auch ein hochwertiges Endergebnis erzielen können.

Schritt für Schritt den Fließestrich selbst verlegen

Am einfachsten ist es, wenn Sie einfach die folgende Schritt für Schritt Anleitung befolgen. Denn es müssen zwingend einige Schritte durchgeführt werden, um ein hochwertiges Ergebnis, eine hohe Tragfähigkeit und eine ansprechende Optik zu erzielen. Grundsätzlich kann die Planung in zwei verschiedene Schritte unterteilt werden:

  • Vorbereitung
  • Einbringen vom Fließestrich

Die Vorbereitung des Bodens

Vorbereitung ist das A und O – das gilt auch und gerade für die Vorbereitung des Bodens vor dem Einbringen des Fließestrichs. Wenn Sie den Fließestrich in Eigenregie verlegen wollen, muss der Boden vorbereitet werden. Kleinere Unebenheiten sind übrigens vollkommen in Ordnung. Denn diese kann der Fließestrich ohne Probleme selbstständig ausgleichen – größere Unebenheiten sollten Sie demgegenüber vor dem Einbringen des Estrichs ausgleichen. Darüber hinaus müssen Sie die Dämmung entsprechend verlegen. An den Randdämmstreifen sollten verschiedene Markierungen gemacht werden, damit Sie wissen, wie hoch der Estrich werden soll. Zu guter Letzt können Sie das Dämmmaterial mit einer Folie vollständig bedecken. Dann ist ein hochwertiger Schutz gegen eine nervige Geräuschkulisse gewährleistet.

Das Einbringen vom Fließestrich

Wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind, können Sie mit dem Einbringen vom Fließestrich beginnen. Dazu ist es vorteilhaft, wenn Sie eine Estrichmaschine (179,00 € bei Amazon) besitzen. Denn diese Maschine ermöglicht das gleichmäßige Mischen vom Fließestrich. Darüber hinaus sollten Sie auch eine Förderanlage besitzen. Denn diese gewährleistet eine gleichmäßige Verteilung vom Fließestrich über den ganzen Boden. Dabei sollten Sie durchaus bedenken, dass diese Werkzeuge und Maschinen immer vorhanden sind. Denn auch bei kleinen Räumen wird bereits eine große Menge an Fließestrich benötigt – da der Fließestrich schnell verarbeitet werden muss, ist eine Estrichmaschine vorzugswürdig. Das Fördersystem sorgt dann dafür, dass der fertige Estrich in alle Räume gelangt. Dann müssen Sie den Fließestrich nur noch verschwabbeln. Nach der Trocknung des Bodenbelags können sie diesen betreten und später weiter verarbeiten. Begehbar ist der Estrich meistens ca. nach drei Tagen, während die Belegreife erst nach zwei bis drei Wochen eintritt.