So reinigen Sie Ihren Teppich mit Hausmitteln effektiv

teppich-reinigen-hausmittel
Jeder Fleck hat sein spezielles Hausmittel

Wenn Sie Ihren Teppich reinigen wollen, alte Flecken und Vergilbungen oder einen Graustich entfernen und den Teppich wieder insgesamt auffrischen möchten, dann gelingt dies auch gut mit diversen Hausmitteln. Welche Hausmittel es gibt und wie Sie hier idealerweise vorgehen wird Ihnen im folgenden Beitrag erklärt.

Hausmittel statt Chemie

Wenn ein Teppich eine Auffrischung benötigt, dann ist es nicht unbedingt notwendig, zu chemischen Reinigungsmitteln zu greifen. Denn viele Hausmittel, von denen Sie mit Sicherheit auch das ein oder andere im Putz- oder Vorratsschrank stehen haben sind geeignet, um einen Teppich wieder ansehnlich und dekorativ zu bekommen. So gibt es für fast jede Art von Teppich – ausgeschlossen einmal hochwertige Seiden- oder Orientteppiche – ein entsprechendes Hausmittel, das hier angewendet werden kann. Und auch auf den jeweiligen Fleck oder die allgemeine Verschmutzung kommt es an, welches Mittel genutzt werden sollte.

Entstandenen Fleck sofort schonend entfernen

Sofort nach dem Entstehen eines Flecks sollten Sie handeln, denn je frischer dieser ist, desto leichter lässt er sich auch vollständig und ohne Rückstände entfernen. Als zweites gilt aber auch, dass der Fleck so schonend wie möglich entfernt wird. Denn durch Ver- und Einreiben an der Stelle auch mit einem geeigneten Hausmittel kann es im Umkehrschluss zu einem noch größeren Schaden kommen. Denn reiben Sie mit einem Tuch oder einem Lappen an einem Fleck, dann kann dies dazu führen, dass der Schmutz noch tiefer ins Gewebe eingearbeitet wird anstatt entfernt und somit noch verstärkt wird. Im schlimmsten Fall lässt sich ein solcher Fleck dann gar nicht mehr entfernen.

Die verschiedenen Hausmittel

Wenn Sie das ein oder andere Hausmittel nutzen, von denen wir Ihnen nachfolgend noch eine Liste erstellt haben, dann benötigen Sie hierfür auch verschiedene Hilfsmittel. Für die flüssige Anwendung sollten Sie sich daher eine Sprühflasche, einen Lappen und eine weiche Bürste zurechtlegen. Für Flecken, wie zum Beispiel Wachs oder Fett benötigen Sie neben Löschpapier auch ein Bügeleisen. Zur Vorbereitung oder auch zur Endreinigung sollten Sie sich auch einen Staubsauger zurecht stellen.

Hausmittel – Liste

Zu den vielen, effektiv zur Reinigung verwendbaren Hausmitteln gehören vor allem die folgenden:

  • Backpulver oder Natron
  • Eiswürfel
  • Salz
  • Butter
  • Feinwaschmittel oder Seifenlauge
  • Spiritus, alternativ Waschbenzin
  • Essigessenz oder Zitronensäure
  • Haarspray
  • Gallseife
  • Wasser

Flecken mit Backpulver oder Natron entfernen

Natron ist in Backpulver enthalten. Daher ist reines Natron noch ein wenig effektiver, als Backpulver. Doch wenn ein frischer Fleck schnell behandelt werden muss, dann haben Sie in der Regel ein oder mehrere Tütchen Backpulver im Küchenschrank greifbar. Hiermit gehen Sie wie folgt vor:

  • Pulver gleichmäßig auf dem Teppich oder dem einzelnen Fleck verteilen
  • leicht mit einer Bürste einarbeiten
  • mit Sprühflasche Wasser verteilen
  • einige Stunden einwirken und trocknen lassen
  • danach absaugen

Ist der Fleck noch nicht vollständig entfernt, gegebenenfalls nochmals wiederholen.

Teppich mit Essig oder Zitrone auffrischen

Ist der Teppich insgesamt vergraut oder vergilbt, dann kann eine Essigkur helfen, diesen wieder aufzufrischen. Hierzu mischen Sie Essigessenz, alternativ auch Zitronensaft mit Wasser, füllen alles in eine Sprühflasche und sprühen den gesamten Teppich ein. Auch einzelne Flecken, die nicht mehr bestimmt werden können, können entfernt werden indem Sie diese nach dem Einsprühen mit einem trockenen Lappen abtupfen. Nach dem Trocknen der Essenz auf dem Teppich wird dieser einfach wieder abgesaugt. Auch unangenehme Gerüche aus dem Teppich können so entfernt werden.

Schokoladenflecken

Ist Ihnen ein Stück Schokolade auf den Teppich gefallen, dann sollten Sie schnell handeln, damit die kleinen Brocken nicht in den Teppich eingetreten werden. Festgetretene Flecke werden dann mit Kälte, zum Beispiel einem Eiswürfel in Plastik, eingefroren. Danach können Sie den oberflächlichen, groben Schmutz mit einem Messer vorsichtig abheben. Die Reste werden dann mit Butter eingestrichen und mit einer Seifenlauge vorsichtig ausgewaschen.

Salz gegen Rotweinflecken

Der bekannteste Tipp ist mit Sicherheit, Salz gegen Rotweinflecken auf einem Teppich zu nutzen. Hierzu müssen Sie das Salz etwa einen Zentimeter hoch auf dem Fleck ausstreuen. Färbt sich das Salz dann auf der Oberfläche rot, dann müssen Sie die Schicht vorsichtig abheben und erneuern. Erst nach einigen Stunden wird das Salz dann insgesamt abgesaugt.

Tee- oder Kaffeeflecken

Ist Ihnen ein Tropfen Ihres Kaffees oder Tees auf den Boden gefallen, dann sollten Sie auch hier sofort handeln. Mit einem leicht feuchten Lappen und einem Tupfer Gallseife oder einer Lauge aus Feinwaschmittel müssen Sie den Fleck vorsichtig von Außen nach Innen abtupfen. Reiben dürfen Sie hier auf keinen Fall, denn dann würde der Fleck noch verstärkt.

Löschpapier gegen Wachs- oder Fettflecken

Ist Wachs von einer Kerze auf den Teppich getropft oder befinden sich rund um den Esstisch einige Fettflecken auf dem Boden, dann sollten Sie hier Löschpapier und ein Bügeleisen nutzen. Halten Sie immer eine neue frische Stelle Löschpapier solange mit dem warmen Bügeleisen auf den Fleck, bis dieser nach einiger Zeit ganz verschwunden ist. Dies erkennen Sie daran, dass sich keine neuen Flecken auf dem Löschpapier mehr bilden.

Tinten- oder Kugelschreiber-Flecken

Flecken von Tinte oder Kugelschreiber können Sie mit Haarspray lösen und danach mit Spiritus oder Waschbenzin, das mit Seifenlauge gemischt wird, mit einem weichen Lappen vorsichtig abtupfen.

Artikelbild: Africa Studio/Shutterstock