Rolladenmotor ausbauen – so geht’s

rolladenmotor-ausbauen
Um den Rolladenmotor ausbauen zu können, muss der Panzer ganz heruntergelassen werden

In Zuge einer Renovierung, Wartung oder Reparatur von Rolläden kann es notwendig werden, den vorhandenen Rolladenmotor ausbauen zu müssen. Dies ist nicht ganz einfach, mit ein wenig Geschick aber dennoch in Eigenregie durchaus machbar. Welche Vorbereitungen Sie treffen und welche Schritte Sie befolgen sollten, haben wir Ihnen in diesem Artikel kurz zusammengefasst.

Über den Aufbau eines Rolladens

Wenn Sie den Motor Ihres Rolladens ausbauen möchten, lohnt sich zuerst ein grober Bick auf den Aufbau des Innenlebens. Dabei ist es irrelevant, ob Sie einen Vorbau- oder einen Aufsatzrolladen besitzen – der Aufbau ist sehr ähnlich und in beiden Arten sind zumeist sogenannte Rohrmotoren verbaut, die für die Antriebskraft von elektrischen Rolläden sorgen. Darüber hinaus müssen Sie für den Ausbau des Motors ebenfalls die Rolladenwelle und den Panzer ausbauen sowie die Verkabelung im Auge behalten, um später einen nachfolgenden Einbau vornehmen zu können.

Vorbereitungsarbeiten

Bevor Sie mit dem Ausbau des Motors beginnen, sollten Sie den Rolladenpanzer in die richtige Position bringen – nur wenn er gänzlich heruntergefahren ist, lässt sich der Motor ohne den Einsatz roher Gewalt ausbauen. Schalten Sie danach den Strom am Sicherungskasten aus, damit Sie kein Verletzungsrisiko durch Stromschläge eingehen. Kontrollieren Sie dies am besten mit einem Phasenprüfer nach und kleben Sie den Schalter am Sicherungskasten gegebenenfalls mit Kreppband ab.

Motor Schritt für Schritt ausbauen

Nachdem Sie die obigen Vorbereitungsarbeiten abgeschlossen haben, können Sie mit dem Ausbau des Rolladenmotors bereits beginnen. Gehen Sie dabei in diesen Schritten vor:

  • **Rolladenkasten öffnen**: Öffnen Sie den Rolladenkasten. Je nach Material des Kastens, Verkleidung und verwendeter Verschlusstechnik benötigen Sie hierfür im Regelfall einen Schraubenzieher. Hängen Sie die Revisionsklappe danach aus, um einen guten Zugang zum Innenleben des Rolladenkastens zu erhalten.
  • **Stahlbandhalter**: Entfernen Sie nun die Stahlbandhalter von der Rolladenwelle, indem Sie diese um 90 Grad drehen und dann vorsichtig von der Welle abziehen.
  • **Walzenlager**: Lösen Sie die Schrauben des Walzenlagers und wiederholen Sie dies ebenfalls bei den seitlichen Abdeckungen des Lagers. Schieben Sie dann die Seitenteile in die Walze hinein und ziehen Sie die Walze vom Motor ab.
  • **Motor**: Danach kann auch die motorseitige Abdeckung gelöst werden. Sie sollten nun Sicht auf die Schrauben der Motorhaltung haben, die ebenfalls zu lösen sind. Machen Sie am besten ein Foto von der Motorbelegung, um beim Anschluss eines neuen Motors oder beim Wiedereinbau genau zu wissen, wie der Motor zu verkabeln ist.
  • **Motor vom Strom abschließen**: Schließen Sie den Strom von der Unterputzdose ab und fädeln Sie das Kabel aus der entsprechenden Durchführung. Im Anschluss können Sie den Motor bereits herausheben.