Granit erfolgreich bearbeiten: So geht es!

granit-bearbeiten

Granit ist ein sehr harter Naturstein, dessen Bearbeitung einiges an Know-How und Erfahrung erfordert. Mit herkömmlichen Werkzeugen ist es kaum zu bewerkstelligen. Lesen Sie hier, worauf es ankommt und wie Sie sich der Herausforderung stellen können.

Hier die vorgestellten Methoden im Überblick

  • Schneiden auf dem Nass-Schneidetisch
  • Schneiden mit dem Wickelschleifer
  • Schleifen mit der Schleifmaschine
  • Bohren mit dem Diamantbohrer

Schneiden auf dem Nass-Schneidetisch

Gerade Schnitte können sehr gut auf einem Nass-Schneidetisch durchgeführt werden. Sie können ein solches Gerät im örtlichen Baumarkt ausleihen. Am besten bauen Sie es draußen auf und sorgen für einen sicheren Stand, einen Strom- und Wasseranschluss. Zum Schneiden von Granit brauchen Sie ein Diamant-Sägeblatt, das für Nass-Schnitte geeignet ist.

Schneiden mit dem Winkelschleifer

Der Winkelschleifer (mit Diamant-Scheibe) ist sehr gut geeignet für freihändige Schnitte, vor allem an unregelmäßigen Bodenplatten. Sie können den Winkelschleifer auch nutzen um Kanten, die Ihnen zu gerade sind, zu brechen. Bei dickeren Platten (über 3 cm) können Sie die Schnittlinie auf beiden Seiten 1 cm anschneiden, die Platte über eine scharfe Kante legen und sie mit einem Gummihammer bearbeiten, bis sie gerade abbricht.

Schleifen

Granit zu schleifen ist eine langwierige Angelegenheit, die viel Geduld und noch mehr Schleifpapier erfordert. Stellen Sie Ihre Schleifmaschine auf eine möglichst langsame Drehzahl und achten Sie darauf, dass sie waagerecht aufsitzt und nicht verkantet. Arbeiten Sie sich langsam vom gröberen Schleifpapier zum feineren. Machen Sie immer wieder Pausen, um die Maschine und den Stein Abkühlen zu lassen und en Schleifstaub zu entfernen.

Bohren

Um in Granit zu bohren brauchen Sie eine starke Bohrmaschine, vorzugsweise einen Bohrständer und entweder einen Diamantbohrer oder einen Steinbohrer aus gehärtetem Stahl. Setzen Sie den Bohrer etwas schräg an, ohne Schlagwerk, bis Sie einen Anfang haben. Dann können Sie die Maschine senkrecht stellen und geduldig und mit mittlerem Druck bohren. Machen Sie immer wieder Pausen um den Bohrer und den Stein abkühlen zu lassen und das Bohrloch auszuspülen.

Sicherheit

Während das Bohren ohne Handschuhe durchaus empfohlen werden kann, um ein Gefühl für den Stein zu entwickeln, sollten Sie sonst nirgends an der Sicherheit sparen. Sie brauchen eine Schutzbrille, einen Gehörschutz, Sicherheitsschuhe und eine Atemmaske.